Die Reise ist bestätigt und findet statt

Reiten und wandern beim heiligen Berg Otgontenger,

Sanddünen, Seen sowie weitere Höhepunkte der Zentralmongolei

24 Tage, 16.07. -  08.08.2022, CHF 4'990.00**

Diese Reise führt Sie zum heiligen Berg Otgontenger,  dem höchsten des Khangai Gebirges. Dort reiten oder wandern Sie während 4 Tagen in der wunderschöner Landschaft. 

 

Weitere Höhepunkte sind der Ulaagchiin Khar Nuur, dieser See liegt eingebettet zwischen hohen Sanddünen und der Fluss Muhartiin, der aus der Sanddüne entspringt. 

 

Sie besuchen Khogno Khan und wandern in einmaliger Felslandschaft, in der ehemaligen Hauptstadt Karakorum (Charchorin) ist das älteste Kloster Erdene Zuu, Sie wandern auf den erloschenen Vulkan Khorgoo und erholen sich am Tsaagan Nuur, dem weissen See. 

 

Die Landschaft ist abwechslungsreicht, führt sie durch die unendliche Weite des Graslands, zu Vulkanlandschaft, Sanddünen und Berge. 

                                                                                                                                                       

Schweizer Reiseleitung: Christine Jäggi, Gründerin & Präsidentin von Bayasgalant, Kinderhilfe Mongolei

Die mongolische Crew sind erfahrene Reiseleiter sowie ehemalige Bayasgalant Jugendliche, was Ihnen unvergessliche Begegnungen ermöglicht. 

 

                                                                                                                                                                                                                Beim Otogontenger


1./2 .Tag, Flug und Stadtbesichtigung Ulaanbaatar

Flug ab Frankfurt nach Ulaanbaatar, Ankunft frühmorgens am 2. Tag. Fahrt ins Hotel zum Ausruhen, nach dem gemeinsamen Mittagessen besuchen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Übernachtung im Hotel (M/A)                                                     

 

3. Tag, Bayasgalant, Kinderhilfe Mongolei oder freie Zeit

Freier Vormittag, um auf eigene Faust die Stadt zu erkunden oder auszuschlafen. Am Mittag werden wir im Hotel abgeholt und verlassen die moderne Innenstadt. Bald verändert sich das Stadtbild, wir fahren durch Jurten-Viertel zur Bayasgalant Kindertagesstätte. Die Begegnung mit den Kindern ist herzerwärmend und Sie finden schnell Zugang zu ihnen.

Übernachtung im Hotel  (F/M/A)

 

4. Tag, Fahrt nach Charchorin (frühere Hauptstadt Karakorum)

Nach dem Frühstück verlassen wir Ulaanbaatar und geniessen die Fahrt nach Char Chorin, sobald die Stadt hinter Ihnen liegt.

Im Laufe des Nachmittags erreichen wir die ehemalige, berühmte Hauptstadt zu Chinggis Khan Zeiten und  besichtigen das Kloster Erdene Zuu aus dem Jahr 1586, dies ist das älteste Kloster in der Mongolei. Die 108 Stupas haben die Zerstörung in den Dreissigerjahren unbeschadet überstanden. Anschliessend besuchen wir das interessante Museum. 

Übernachtung im Jurtencamp (F/M/A)

 

5. Tag, Fahrt nach Tsagaan Nuur (weisser See)

Die Fahrt zum Tsaagaan Nuur ist abwechslungsreich, sie führt via Tsetserleg, der Chulut Schlucht und via Tariat zum weissen See, wo wir am späteren Nachmittag ankommen. 

Übernachtung in Ger Camp (F/M/A)

 

6. Tag, Tsagaan Nuur

Nach dem Frühstück wandern wir auf den erloschenen Vulkan Khorgoo. Oben haben Sie eine schöne Sicht in den Krater und eine wunderbare Rundsicht über den See und die Vulkanlandschaft. Nach dem Abstieg besuchen wir die Höhle, wo der Film "Die Höhle des gelben Hundes" gedreht wurde. 

Am Nachmittag freie Zeit für einen Spaziergang, ein erfrischendes Bad im See oder um auszuruhen.

Übernachtung in Ger Camp (F/M/A)

 

7. Telmen Sum

Wir fahren dem Tsaagan Nuur entlang, danach durch fruchtbares Land, wo Yaks, Pferde, Schafe und Ziegen weiden. Nachdem der Solongotin Pass überquert ist, erreichen wir die wunderschöne, jedoch touristisch weniger bekannte Provinz Zavkhan. Wir machen einen Halt in Tosontsengel, wo wir die Vorräte aufstocken. Anschliessend Weiterfahrt zum Dorf Telmen, danach verlassen wir die Teerstrasse und schlagen unsere Zelte zum ersten Mal in der herrlichen Natur auf. Während die Crew das Abendessen zubereitet, haben Sie Zeit für einen Spaziergang oder sich gemütlich im Zelt einzurichten. 

Übernachtung im Zelt  (F/M/A)

 

8.-9. Tag, Khar Nuur

Das heutige Ziel ist der dunkelblaue Khar Nuur, der eingebettet in einer Sanddüne liegt und einer der schönsten in der Mongolei ist. 

Während der Fahrt dorthin, gibt es die Möglichkeit für kurze Wanderungen. Am späteren Nachmittag erreichen wir den See.          Der 9. Tag verbringen wir mit baden, auf die Dünen steigen, Zeit haben zum geniessen und das zu tun, was Ihnen Spass macht.

Übernachtung im Zelt (F/M/A)

 

10.-11. Tag, Muhartiin Gol

Vielleicht verlassen Sie den Khar Nuur etwas wehmütig, doch es wartet bereits ein nächster Höhepunkt auf Sie: der Fluss Muhartiin, der aus einer Sanddüne entspringt. Die Düne ist rund 400m hoch. Auch diese Landschaft ist mit Worten kaum zu beschreiben. 

Die Fahrt dorthin ist kurz, so haben wir genügend Zeit für Wanderungen. Unterwegs besuchen wir den Felsen Semjid Had, der wie ein Tor aussieht. Am 11. Tag wandern wir in dieser interessanten Landschaft, oder wenn Sie mögen, haben Sie die Gelegenheit, sie hoch zu Pferd zu entdecken.  

Übernachtung im Zelt (F/M/A)

 

12. Tag, Uliastai

Wir geniessen nochmals das Frühstück in der Dünenlandschaft, bevor die Reise weitergeht nach Uliastai, der Provinzhauptstadt von Zavhan. Unterwegs besuchen wir die Höhle Kharkhanii Agui.

Am späteren Nachmittag erreichen wir Uliastai, wo wir diese Nacht den Komfort eines Hotels geniessen.  

Übernachtung im Hotel (F/M/A)

 

 

 

 

 13. - 17. Tag, Wandern und Reiten beim heiligen Berg Otgontenger 

Die folgenden Tage geniessen wir die Vielfalt der Natur um den Berg Otgontenger, er ist einer der drei heiligsten Berge der Mongolei und die verschneite Bergspitze sollte nicht bestiegen werden.

Von Uliastai fahren wir zu den Nomaden, die die Pferde bereit halten und uns begleiten für die nächsten Tage. Die Tagesstrecken sind lang,  können jedoch auch wandernd zurückgelegt werden.

Die Landschaft ist völlig anders, als was wir in den letzten Tagen gesehen haben. Sie ist alpin mit Weiden, Wasserfall, Bergseen und kleinen Bergen. Der Otgontenger sieht immer wieder anders aus, je nach Winkel, Wolken und Tageszeit. Ein besonderes und unvergessliches Erlebnis ist die Gemeinschaft von Mensch und Pferden in dieser unbeschreiblichen Natur. Unvergesslich sind die Abende, wenn wir den berührenden Lieder zuhören, die unsere mongolischen Begleiter singen,  sie handeln oft von Pferden, der Magie der Mongolei und der Liebe. 

Übernachtung im Zelt (F/M/A)

 

18. Tag, Uliastai

Der Abschied von den Nomaden und Pferden fällt nicht leicht, doch die Erinnerung an die gemeinsamen Erlebnisse nehmen wir mit. Gemütlich fahren wir nach Uliastai und geniessen den freien Nachmittag in der kleinen Stadt. 

Übernachtung im Hotel (F/M/A)

  

19. Tsagaan Nuur

Von Uliastai fahren wir auf einer anderen Strasse bis Telmen und von dort zum Tsagaan Nuur, den wir gegen Abend erreichen werden.  

Übernachtung im Ger Camp (F/M/A)

 

20. Tag, Fahrt nach Khogno Khan

Auch wenn wir diese Strecke bereits gefahren sind, wirkt sie wie eine neue Landschaft, sei es weil das Licht anders ist, andere Begegnungen oder weil die Mongolei vertraut geworden ist. 

Übernachtung im Ger Camp (F/M/A)

 

21. Tag, Khogno Khan

Khogno Khan bietet viel Abwechslung. Nach einem gemütlichen Morgen spazieren wir zum kleinen Uvgun-Klosters, das in den dreissiger Jahren zerstört wurde und wer mag, wandert zu den Ruinen oberhalb des Klosters.  Wer möchte kann nochmals reiten. Der Sonnenuntergang über den Sanddünen und der Sternenhimmel bei klarem Wetter, sind unvergesslich.

Bei den Sanddünen haben Sie Gelegenheit Kamele zu reiten (optional).

Übernachtung im Ger Camp (F/M/A)

 

22. Tag, Ulaanbaatar

Am späteren Vormittag verlassen wir Khogno Khan und fahren zurück nach Ulaanbaatar. Unterwegs picknicken wir bevor es zurück in das Verkehrsgewusel der Stadt geht. 

Übernachtung im Hotel  (F/M/A)

 

23. Tag, Ulaanbatar

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vielleicht möchten Sie die Stadt auf eigene Faust erkundigen, einkaufen, eine Massage geniessen oder nochmals einen Besuch bei Bayasgalant machen. Das Abendessen nehmen wir gemeinsam ein. 

Übernachtung im Hotel  (F/M/A)

 

24. Tag, Heimflug

Frühmorgens Abflug und Ankunft am gleichen Tag in Frankfurt,

  

Preis pro Person im DZ:   CHF 4'990.00   

**Rabatt für Bayasgalant UnterstützerInnen: CHF 111.00

 

Zuschlag Einzelzimmer:  CHF 300.00

 

Privatreise Preis auf Anfrage

 

Leistungen    

- Alle Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel, Ger Camps

   Gemeinschaftsjurte bei Nomaden, Zweierzelte gemäss

   Ausschreibung

- Vollpension

- Trinkwasser, Kaffee, Tee

- Überlandtransporte 

- Alle Gebühren und Eintritte

- Schweizer Reiseleitung: Christine Jäggi

- Deutsch & Englischsprachiges lokales Team 

- Pferde & Pferdeführer

- Visum

 

Nicht inbegriffen: 

- Flug Frankfurt- Ulaanbaatar - Frankfurt in Economy Klasse++

- Alkoholische Getränke        

- Trinkgeld 

- Persönliche Auslagen

    

++Flugpreis je nach Buchungsdatum, ab ca, CHF 1'600.00

Business Klasse gegen Aufpreis möglich.

                    

Wichtige Hinweise:

Programm- und Preisänderungen vorbehalten (Stand 4. April 2022)

Die Wetter- und die Strassenverhältnisse in der Mongolei sind nicht voraussehbar. 

 

Eine Annullation- und Reiseversicherung ist dringend empfohlen. 

 


onthewaytours GmbH        

Manuelstrasse 55, 3006 Bern      +41 78 753 53 36

info@onthewaytours.ch

 

Bankverbindung:

Berner Kantonalbank AG, 3011 Bern

IBAN: CH85 0079 0016 9386 2933 5           PC 30-106-9         BIC/SWIFT: KBBECH22XXX